Archiv vom Juli 29th, 2007

Zufällig habe ich gerade festgestellt, daß ich darauf verzichten kann, meinen frisch digitalisierten MP3s andere Namen zu geben, als der Audioeditor vorschlägt (also Untitled-13 und so weiter): iTunes macht das nämlich ganz automatisch für mich.
Ebenso überflüssig ist es, die fertigen Dateien aufwendig zu sammeln, um sie hinterher auf CDs zu brennen — mit einer in iTunes angelegten Playlist geht das viel einfacher.

Vielleicht sollte ich etwas gegen meine Handbuchallergie tun.

Kein Kommentar

Heute bin ich wieder über mein ganz persönliches Unwort des... ach, mindestens des Jahrzehnts gestolpert: Lebensabsschnittspartner. Wenn ich das höre, schaudert es mich regelmäßig.

Klar, happily ever after gibt es oft nur im Märchen, aber das heißt doch nicht, daß ich gleich mit dem Vorsatz klappt ja eh nicht in eine Beziehung gehen muß.

Kein Kommentar