Seltsam, wie unterschiedlich eine Zugfahrt wirken kann, wenn man zu verschiedenen Zeiten reist. Die Rückfahrt am Sonntagabend, im spärlich besetzten Zug in die Dämmerung hinein, hat immer ein deutliches Gefühl der Reise in mir erweckt. Ich muß dann oft an Romane und Erzählungen denken, die in Zügen spielen -- auch wenn ein ICE durch Deutschland nicht der Orient-Express ist.
Jetzt, am Montagmorgen, ist das ganz anders: man fährt halt zur Arbeit, und ob das in der Straßenbahn oder dem Zug passiert, ist einerlei.
Daß der Zug ziemlich voll ist, mag eine Rolle spielen, aber da ist noch etwas anderes; etwas, das einfach in der Tageszeit liegt und auch in mir selbst.Seltsam.

9:25 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply