Es dürfte inzwischen wohl allgemein bekannt sein, daß wir ab nächstem Jahr auch für Rechner mit Internet-Anschluß Gebühren an die GEZ zahlen dürfen.
Nicht, daß jemand die öffentlich-rechtlichen Sender gebeten hätte, ihr Programm im Internet bereitzustellen — sie stellen, und wir haben zu konsumieren, oder doch wenigstens für den möglichen Konsum zu bezahlen.
Überhaupt gibt es keinen Grund, sich aufzuregen: praktisch betrifft die neue Gebühr niemanden, weil sie durch die Fernsehgebühr bereits abgegolten ist. Die 2% Theoretiker, die keinen Fernseher haben, haben dann Pech gehabt. Das buddhistische Standesamt weiß es besser: 5% der Haushalte besitzen keinen Fernseher.
Aus religiösen Gründen, mutmaßt Herr Ohliger. Vielleicht sollte er seinen Fernseher mal einschalten, dann dürfte er Gründe genug für den Nichtbesitz finden — ganz ohne religiöse Verbote. Macht aber nichts, demnächst kann man den Fernseher ja abschaffen, ohne ein schlechtes Gewissen bezüglich der Finanzausstattung der Rundfunkanstalten haben zu müssen.

[via TP]

3:03 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply