Aus irgendeinem Grund, der mir selbst nicht klar ist, führt das Wochenende schon ab Freitag dazu, daß ich mir (ich muß ja nicht früh aufstehen) abends reichlich Zeit für dies und das nehme; Zeit zum Bloggen, zum Teetrinken, um Musik zu hören.
Wie wäre es mit Zeit zum Ausschlafen? Unter der Woche wird es oft genug zwei Uhr, und da sammle ich einfach ein gewisses Schlafdefizit. Am Wochenende wäre theoretisch die Möglichkeit, das wieder abzubauen. Da ich aber den Schlaf bis zum Nachmittag nicht beherrsche, wäre es durchaus nützlich, dem Bett rechtzeitig einen Besuch abzustatten.
Tja, wäre da nicht der perverse Hang, bis in die Nacht wach zu bleiben.

1:58 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply