Einträge mit dem Tag ‘grün’

Mein neues Zeitraffer-Projekt läuft zwar noch, aber hier gibt es schon einen ersten Eindruck. Die schnelle Pflanze in der Mitte ist Kaffee, die Zitrone (in der linken unteren Ecke) bewegt sich dagegen fast gar nicht. Das Video ist etwa 8000-fach beschleunigt, eine Sekunde Film entspricht über zwei Stunden Aufnahmezeit.

Von der Idee, eine Spiegelreflexkamera für die Aufnahme zu verwenden, habe ich wieder Abstand genommen: der Verschleiß wäre durch die hohe Zahl der Auslösungen einfach zu groß[1]. Die Eule hat mir aber eine Webcam geliehen, mit der ich ganz gute Bilder machen kann. Als Software nehme ich ein einfaches Kommandozeilen-Programm namens wacaw, den Film habe ich mit FrameByFrame erstellt und dann in iMovie bearbeitet.

  1. Verschlüsse von Consumer-Kameras halten wohl zwanzig- bis fünfzigtausend Auslösungen, eine Filmminute besteht aber schon aus fast 1500 Bildern.
Kein Kommentar

Gewachsen sind sie. Also geht's jetzt an die frische Luft. Naja, jedenfalls raus aus dem Gewächshaus und rein ins Zimmer.

3 Kommentare

Von der Erdnuß gibt es leider nichts Neues zu berichten -- oder zumindest nichts Gutes: sie hatte etwas Probleme mit Pilzbefall, und seitdem hat sich nichts weiter getan. Ich hätte wahrscheinlich die Erde vorher im Backofen sterilisieren sollen. Nun ja, das tue ich dann wenigstens für die Banane -- die (das heißt: deren Samen) wartet nämlich noch auf ihren Einsatz..

Dafür aber fangen die Kaffeebohnen langsam an, sich zu erheben. Und auch in meinem Sammelsuriumstopf ist ein neuer Sproß zu bewundern. Was daraus mal werden soll, muß sich erst noch zeigen -- ich habe einfach zu viele verschiedene Samen dort versenkt. Das, was sich diagonal durchs Bild reckt, dürfte jedenfalls eine Dattelpalme sein. Zumindest ist es einkeimblättrig und bemerkenswert hart; und weil sich in dem Topf eigentlich nur eßbares findet, ist das mein bester Tipp.

Kein Kommentar