Archive vom Juni, 2012

Ich habe zwar schon ewig und drei Tage einen Youtube-Kanal, den ich aber bislang nur zum Abonnieren anderer Kanäle genutzt habe. Jetzt gibt es jetzt endlich mein erstes eigenes Video: eine Zeitraffer-Aufnahme von Thinking Putty, das ist eine Art Knetgummi, das sich auf langen Zeitskalen wie eine sehr zähe Flüssigkeit verhält. Das Video ist 1200-fach beschleunigt, eine Minute entspricht also fast einem Tag Aufnahmezeit.

Die Qualität ist leider nicht so besonders1 -- ich habe noch kein Programm gefunden, um eine DSLR vom Rechner steuern zu lassen, und so müsst ihr mit der eingebauten Webcam im Notebook vorliebnehmen. Als Aufnahmesoftware habe ich Gawker verwendet. Das Programm ist ganz praktisch, aber nicht ideal: ich hätte gerne Zugriff auf die Einzelbilder, Gawker liefert aber nur eine fertige Film-Datei. Die wiederum finde ich nicht einmal so wichtig, denn die könnte ich auch mit FrameByFrame erstellen.

Den Schnitt (und die gesamte Postproduction) hat übrigens die Eule übernommen. Herzlichen Dank dafür!

  1. lies: miserabel []
Kein Kommentar

Der Umweltrat hat sich in seinem neuesten Gutachten unter anderem dafür ausgesprochen, den Fleischkonsum zu verringern. Als eine mögliche Maßnahme wurde dazu eine Steuer auf gesättigte Fettsäuren nach dänischem Vorbild angeführt. Das Gutachten weist noch darauf hin, daß dies auch einen Anreiz zur Weidehaltung bieten könnte, weil Milch aus Weidehaltung einen geringeren Anteil an gesättigten Fettsäuren aufweise als solche aus Stallhaltung.

Da frage ich mich doch: könnte man nicht einfach die Vorschriften zur Viehhaltung verschärfen? Sozusagen Zwangs-Bio für tierische Produkte? Das erhöht ganz automatisch und ohne Steuern die Preise, und das zusätzliche Geld wäre in einer besseren Haltung sicherlich sinnvoller angelegt, als wenn es im Staatssäckel unterginge.

[via Tagesschau]

Kein Kommentar