Vor zwei Wochen hat sich die Festplatte in meinem Rechner verabschiedet. Eigentlich keine große Sache, 80 GB kosten heutzutage schließlich fast nichts mehr. Ein bißchen geärgert hat mich allerdings, daß das Betriebssystem mich nicht vorgewarnt hat — dann hätte ich nämlich in aller Ruhe Ersatz besorgen können. Und ein bißchen Bauchschmerzen bereitet hat mir die Tatsache, daß das einzige aktuelle Backup auf einer zweiten Partition eben dieser Platte lag: schon aus beruflichen Gründen sollte ich es eigentlich besser wissen.

Das war aber letztlich kein Problem, alle Daten ließen sich willig auf die Neuerwerbung kopieren. Das Problem war vielmehr, daß sich dann auch noch das Mainboard verabschiedet hat; und weil der Rechner mit drei Jahren zwar noch nicht besonders alt, aber trotzdem aus der Garantie ist, hätte das entweder Reparaturkosten von mehreren Hundert Euro oder einen neuen (und kaum teureren) Rechner bedeutet. Glücklicherweise entpuppte sich das Problem als Serienfehler, für den der Hersteller auch außerhalb der Garantiefrist noch geradesteht.

So habe ich zwar eine Woche auf das gute Stück verzichten müssen, bin aber billig aus der Sache herausgekommen. Inzwischen habe ich auch das neue Betriebssystem installiert, so daß ich wieder ins Netz komme und mich um mein Blog kümmern kann. Dafür ist die Zeit, in der ich fast jeden Abend früh im Bett war, wohl wieder vorbei.

Sobald mein Mailsystem wieder läuft, gibt's dann auch die Auflösung zum Bücherrätsel. Außerdem hat mein Layout noch ein paar Bugs, die alten Beiträge fehlen, und der Feedreader droht mit dreistelligen Beitragszahlen.

Back again.

0:34 13 Kommentare

von kirjoittaessani

13 Responses to “Wiedergehen”

  1. sid Says:

    Sind nicht PC Probleme immer wieder ein Grund zur Freude! Aber ich glaube ich wäre massivst auf Entzug gewesen, wenn ich eine Woche ohne meinen Rechner gemusst hätte 😉

  2. sid Says:

    oh, das gehört hier zwar nicht hin, aber Banaani 😀 Ich finde es massiv gut, dass du die Monatsangaben in Finnisch hast! Denn das Finnische Monatssystem rall ich nicht, ich kann mir das absolut nicht merken, ich weiß immer nur was Dezember heißt und das auch nur weil ich weiß, wass Weihnachten heißt *g* vielleicht trägt dein Blog zu einem massiven Lernerfolg meinerseits bei 😉

  3. kirjoittaessani Says:

    Rechnerprobleme können wirklich ganz lustig sein; immerhin verdiene ich meine Brötchen damit, und Fehlersuche hat etwas Spannendes. Ich muß allerdings sagen, daß das viel mehr Spaß macht, wenn man abends einfach nach Hause gehen kann und da alles läuft 🙂
    Völlig auf Entzug war ich ja nicht, im Büro habe ich ja schon den einen oder anderen Rechner... nur bloggen ist da nicht so angebracht.

    @Monatsnamen: die, die noch eine verstehbare Bedeutung haben, finde ich ganz in Ordnung; kesäkuu, heinäkuu, elokuu, syyskuu zum Beispiel. Auch tammikuu und helmikuu, obwohl da der Bezug ja nicht so deutlich ist 😉
    Maaliskuu hört man irgendwie, finde ich, und marraskuu kenne ich, weil da mein Geburtstag ist. Richtige Probleme habe ich immer noch mit lokakuu/toukokuu, die gehen bei mir regelmäßig durcheinander.

  4. cassiopeia Says:

    Ach, das sind Monatsnamen? Ich wollte schon nachfragen, was das bedeutet 😉 Und ganz ehrlich: Ich verstehe nur Bahnhof bei kesäkuu, heinäkuu und Co. 😉

  5. kirjoittaessani Says:

    Oh, da gibt es noch andere lustige Sachen. Himmelrichtungen zum Beispiel (acht Stück!). Die Wochentage sind dann schon wieder langweilig, die sind einfach aus dem Schwedischen geklaut übernommen.
    Kuu heißt übrigens Mond. Und Bahnhof heißt asema 😉

  6. cassiopeia Says:

    Keine Sprache für mich, ich hab's gerne ableitbar (aus einer Sprache, die ich zumindest in Ansätzen verstehe) und logisch 😉

  7. kirjoittaessani Says:

    Oh, logisch ist Finnisch allemal. Latein ist dagegen nur ein Haufen zuammenhangloser Grammatikfragmente 😉
    Aber das mit der verstandenen Sprache ist wirklich so eine Sache...

  8. sid Says:

    na da weißt du aber schon viel mehr als ich, ich kann nur über Monate reden, wenn der Dzember gemeint ist, ich kann nicht mal den Mai und da hab ich Geburtstag 😉 Dsa ist mir bis heute ein Rätsel...und mit Zahlen hapert es auch...ich verwechsel immer 5 und 6 😀

  9. kirjoittaessani Says:

    Dann brauchst Du wohl eine Eselsbrücke. Wie wär's mit... dem lateinischen Zeichen für die 5?
    Mit Zahlen habe ich seltsamerweise in keiner Sprache Probleme, die lerne ich irgendwie so nebenbei. Weiß auch nicht so recht, woran das liegt.

  10. sid Says:

    Eselsbrücken kann ich mir genauso schlecht merken wie das wobei sie mir helfen sollen 😀 Die einzige Sprache in der ich Zahlen beherrsche ist Schwedisch, in Finnland hingegen wäre ich verloren 😉

  11. kirjoittaessani Says:

    Du machst es einem aber auch nicht leicht 😉
    Tja, das ist natürlich schlecht, vor allem, wo die Finnen alle kein Schwedisch können 😛

  12. sid Says:

    das muss ich ihnen dann beibringen 😀

  13. Andi Says:

    Mein Rechner wird nach über zwei Jahren intensiver (weil dauernder) Benutzung mittlerweile ziemlich langsam; eine Neuinstallation müsste her.
    Aber.
    Natürlich fehlt die Zeit. 🙁

Leave a Reply