Tags:

Blogger.de ist down, weil der Datenbankserver Probleme mit einer Festplatte und bei der Gelegenheit auch gleich mit sich und der Welt hat. Dirk, der Admin, hat das ganze auch gleich gebloggt.

Die meisten Kommentare sind ganz geduldig und raten ihm, sich bis Montag erstmal zu entspannen (der Support beim Hoster kostet am Wochenende über 100 Euro). Einige üben sich aber auch im Admin-Bashing — einen solchen Server ohne redundante Platten zu betreiben, sei unprofessionell. Das mag ja durchaus zutreffen, aber man sollte auch berücksichtigen, daß Blogger.de ein Hobbyprojekt ist, und an ein solches kann man sicher nicht die gleichen Ansprüche wie an ein professionelles System stellen.
Was mich mal interessieren würde: wie viele derer, die jetzt mosern, haben eigentlich überhaupt ein Blog bei Blogger.de?

0:03 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply