Archive vom März, 2010

Als wir gestern aus dem Kino kamen, fiel der Blick der Eule auf die Bildschirme mit dem aktuellen Programm. Wir hatten Sherlock Holmes gesehen -- eine ungewöhnliche Adaption der alten Geschichten, die aber sehr gut gelungen ist. Zwar geht es hier auch actionreicher zur Sache als in den anderen Verfilmungen, aber der Hauptunterschied ist  Holmes selbst: ungepflegt, mit Dreitagebart, in zerschlissener Kleidung, verschanzt er sich tagelang in seinem ungelüfteten Zimmer; das paßt erst einmal gar nicht zu dem Doyle'schen Gentleman mit dem scharfgeschnittenen Gesicht. Und doch: unter diesen Äußerlichkeiten ist das der Holmes, den wir kennen. Exzentrisch, brilliant, beharrlich -- und Gesellschaft erträgt er eben nicht immer. Ja, diesen Holmes fand ich sehr gut getroffen. Positiv vermerken möchte ich auch, daß Watson etwas selbstbewußter und intelligenter -- damit auch realistischer -- dargestellt wird, als das in den Büchern der Fall ist. Wenn ein Arzt, der in Indien gedient hat, keinen Schlangenbiß erkennt, geht einem doch echt der Hut hoch.

Ja, wir kamen also aus dem Kino, und die Eule blickte auf das Programm; genauer gesagt, auf Alice. Wir haben dann noch ein bißchen hin und her diskutiert: sollen wir? sollen wir nicht? aber letztlich sah uns der Abend doch wieder an der Kasse. Zugegeben, elf Uhr ist nicht unbedingt der ideale Startzeitpunkt für einen Kinofilm, wenn man am nächsten Tag arbeiten muß. Aber ab und zu darf man auch mal etwas Verrücktes tun. Und was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt. Am Anfang fand ich die Landschaftsaufnahmen nicht so gelungen: ich hatte das Gefühl, alle Bäume und Sträucher wären lediglich auf zwei oder drei Ebenen hintereinander angeordnet, was den 3d-Effekt doch sehr bemüht aussehen läßt.  In Underland war das aber nicht mehr so, und ab da hat die Optik begeistert: alles war sehr liebevoll und märchenhaft gestaltet. Die Cheshire-Katze war unglaublich katzenhaft, und Johnny Depp als Mad Hatter ist einfach göttlich.

Wir haben sehr viel Spaß gehabt und können Euch beide Filme empfehlen.

Und immer daran denken: Schlaf ist halt doch kein echter Ersatz für Kaffee.

3 Kommentare

Es ist angekommen!

Der erste Eindruck ist ziemlich gut. Genauer gesagt, haben wir locker zehn Stunden damit verbracht. Ich muß zugeben, noch keinen wirklichen Überblick über das Spiel zu haben -- welche Strategie zu welchem Zeitpunkt die geeignete ist, ist mir ein Rätsel. Die Regeln dagegen sind nicht so schwierig, wie man angesichts der Anleitung (und der Vielfalt des Materials) annehmen könnte.

Nach meiner Erfahrung spricht es immer für ein Spiel, wenn die Regeln einfach, das Spielen aber schwierig ist.

3 Kommentare

Tags:

Heute war ein eher frösteliger Tag -- jedenfalls was das Wetter anbelangt. Die Sonne hat sich auch reichlich Zeit gelassen, aber als sie dann endlich durchgekommen ist, ist es draußen doch noch ziemlich schick geworden. Nur halt, wie schon gesagt, kalt. Ich plädiere ja für wärmeres Wetter, das aber gerne immer noch schön bleiben darf. Wünschen wird ja wohl noch erlaubt sein.

Zu Hause wartete dann noch ein kleine Überraschung auf mich: letzte Woche hat mir die Eule eine kleine Schachtel geschenkt. Darin waren drei winzige Blumentöpfe, etwas Erde, und Samen von Erdnuß, Kaffee und Banane.

Ja, und die erste Erdnuß streckt jetzt gerade ihren Kopf empor. Wie schön!

1 Kommentar

War das heute nicht ein grandioses Wetter? Strahlendblauer Himmel, eine kräftige Frühlingssonne, und eine ganz herrliche Schneelandschaft. Ja, eigentlich habe ich die Nase erstmal ziemlich voll von Schnee, aber wenn er dick und weich wie Puderzucker ist statt einer ekligen Mischung aus Matsch und Eis (und wenn ich nicht fahrradfahren muß), dann mache ich da glatt eine Ausnahme.

Heute war jedenfalls ein toller Tag, und jetzt freue ich mich auf den Topf mit Kartoffeln, der gerade auf dem Herd steht. À propos Kartoffeln: heute habe ich dem Kartoffelstein nach längerer Zeit wieder einen Besuch abgestattet. Der Ausblick war wirklich herrlich; da habe ich gleich ein Bild gemacht -- für Eule.

Aber euch will ich es auch nicht vorenthalten.

1 Kommentar

Heute habe ich etwas seltsames gesehen:

Luftwurzeln können offenbar auch im Inneren von Bäumen wachsen...

Kein Kommentar