Zumindest fast live -- die neue TOP500, das ist die Liste der 500 schnellsten Rechner, ist heute vormittag veröffentlich worden. Dieses Mal hätte es besonders spannend werden sollen, denn es stand die Frage im Raum, ob es ein System schaffen würde, die Grenze von 1 PFLOP/s (1 Milliarde Fließkommaberechnungen pro Mikrosekunde) zu knacken. IBM hatte das allerdings schon vor gut einer Woche bekanntgegeben, so daß hier keine Überraschung zu erwarten war.

Ein paar weitere interessante Punkte:

Der schnellste Rechner Europas, Jugene, steht in Jülich; er ist weltweit die Nummer 6.

Um unter die Top 10 zu kommen, muß man eine Leistung von mindestens 106 TFLOP/s haben.

Was mich besonders beeindruckt hat: seit der letzten Liste (vor sechs Monaten) sind 301 Systeme neu aufgenommen worden. Das heißt, alle Rechner, die letztes Mal nicht unter den ersten 200 waren, sind zu langsam und nicht mehr auf der Liste vertreten.

Das echte Live-Blogging gab es heute vormittag bei Twitter.

14:26 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply