Vor ein paar Tagen sind wir mit dem Buch Alles für den Kater von Eva Berberich fertig geworden. In diesem Falle heißt wir sind fertiggeworden, daß wir uns das Buch gegenseitig kapitelweise vorgelesen haben. Nun ja, in letzter Zeit habe ich hauptsächlich gelesen, und die Eule hat zugehört.

Für eine "richtige" Rezension fehlt mir, glaube ich, der Inhalt.
Trotzdem möchte ich ein paar Worte loswerden: das Buch enthält kleine Geschichten über das Zusammenleben mit einem Kater. Wer selbst eine Katze hat (oder hatte), dem wird vieles bekannt vorkommen. Zugegeben, die Katzen, die ich bisher kennengelernt habe, konnten alle nicht sprechen. Aber wenn sie es denn könnten, dann sprächen sie ganz ähnlich wie Mephistopheles (kurz: Stoffele), Hauptfigur des Buches: phantasievoll, sehr von sich eingenommen, aber doch irgendwie anhänglich.
Großen Tiefgang habe ich dort nicht entdeckt, aber die Geschichten sind schön geschrieben. Außerdem eignen sie sich aufgrund ihrer Länge -- fünf bis zehn Seiten pro Kapitel, groß gedruckt -- hervorragend zum Vorlesen.

Miau.

2:12 3 Kommentare

von kirjoittaessani

3 Responses to “Katzencontent”

  1. sid Says:

    Vorlesen ist was tolles!
    Finde ich gut zu hören, dass das außer mir noch jemand so sieht!
    Und ist ja auch mal was schönes für die Vorweihnachtszeit, euch beiden also weiterhin viel Spaß beim Vorlesen 🙂

  2. kirjoittaessani Says:

    Danke, den werden wir haben 🙂
    Gerade ist Lem dran, der stellt mit seiner Vorliebe für lange Sätze ganz neue Herausforderungen an die Betonungskünste.

  3. sid Says:

    Ich muss gestehen ich lese selber eher schlecht vor, höre aber gewissen Menschen sehr, sehr gerne dabei zu...

Leave a Reply