Archiv vom April 28th, 2008

Jetzt habe ich mich endlich dazu aufgerafft, dieses Blog auf WordPress 2.5.1 upzudaten. Dazu habe ich gleich mal en neues Plugin ausprobiert, mit dem das Update (einschließlich der nötigen Backups) fast von alleine läuft.

Das Dashboard ist jetzt in einem etwas gewöhnungsbedürftigen Babyblau, und alles sieht etwas umfangreicher und neuer aus. Ach ja: die Beitragsentwürfe, die seit dem Import des alten Twoday-Blogs zu Hunderten hier herumliegen, lassen sich offenbar etwas besser verwalten.

Ansonsten hoffe ich, daß alles soweit funktioniert.

Kein Kommentar

Sid hat sich wieder auf ein paar sinnentleerte Statistiken gestürzt und sich von Last.fm ihre fünf liebsten Alben ausgeben lassen.

Da kann ich natürlich nicht hintanstehen (ich liebe dieses Wort). Da hätten wir zunächst die Gewinner der Gesamtwertung:

  1. Enya - Watermark
  2. Gerry Rafferty - City to City
  3. Crosby, Stills & Nash - CSN
  4. Crosby, Stills & Nash - Daylight Again
  5. Gerry Rafferty - Night Owl

Ein bißchen überrascht mich Enya an erster Stelle; das könnte aber daran liegen, daß Watermark sich gut eignet, nach dem Aufstehen und vor dem Aufwachen gehört zu werden. Die anderen sind eigentlich -- absehbar.
Und auch der neulich festgestellte Männerüberschuß ist klar ersichtlich.

Als nächsten haben wir die Halbjahresauswertung:

  1. Enya - Watermark
  2. Crosby, Stills & Nash - Daylight Again
  3. Crosby, Stills & Nash - CSN
  4. Gerry Rafferty - Night Owl
  5. Steve Winwood - Talking Back to the Night

Groß sind die Unterschiede da nicht, aber immerhin hat Steve Winwood sich auf den fünften Platz setzen können.

Auch die Vierteljahresauswertung ändert nichts wesentliches:

  1. Enya - Watermark
  2. Crosby, Stills & Nash - CSN
  3. Crosby, Stills & Nash - Daylight Again
  4. Carole King - Simple Things
  5. Steve Winwood - Talking Back to the Night

Was sonst noch? Oh ja: keine Übereinstimmung mit Sid 😉

4 Kommentare