Heute ist einer von diesen Tagen, an denen eigentlich nichts passiert. Draußen herrscht diffus-graues Licht, ich habe lange geschlafen und erst gegen Mittag gefrühstückt (mit frischer Butter — lecker!), Adium optisch etwas aufgepeppt und Musik gehört. Langsam wird es Zeit, ans Kochen zu denken.
Später könnte man vielleicht noch die Nase aus der Tür stecken.

16:07 2 Kommentare

von kirjoittaessani

2 Responses to “Ruhe”

  1. Bastian Says:

    Das war mal so ein richtiger Faullensertag. Das muss aber ab und an auch mal sein. Es sei Dir gegönnt.
    Bastian

  2. kirjoittaessani Says:

    Genau!

Leave a Reply