Na, das wäre doch gelacht, wenn nicht gleich am ersten Tag meines Pendlerdaseins (also Mittwoch) schon etwas schiefgehen könnte: Mein ICE fährt aufgrund verspäteter Vorleistungen erst auf halber Strecke los. Weil ich an der falschen Streckenhälfte wohne, darf ich dorthin mit dem Regionalexpress schaukeln.
Die Durchsage im Zug ist dann etwas aussagekräftiger, und es fällt das ominöse Wort Personenschaden. Man sagt ja, daß im Mittel jeder Lokführer einmal in seinem Arbeitsleben jemanden überfährt — nach den Erfahrungen der letzten Zeit glaube ich fast, daß das noch zu tief gegriffen ist.

Zum Glück braucht der RE nur ein paar Minuten länger für die Strecke als der ICE, der dann sogar wartet, und so komme ich immerhin noch pünktlich an.

3:45 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply