Daß es in unserer Gesellschaft unglaublich wichtig ist, jung zu sein, ist nichts neues; wenn man schon nicht mehr jung an Jahren ist, dann hat man doch wenigstens jung zu denken und sich so zu fühlen. Alt und weise darf — und will — wohl niemand mehr sein.

Manche Leute haben offenbar eine solch panische Angst vor dem Alter, daß sie auf gar keinen Fall 18 oder 34 oder sonstwieviele Jahre alt sein wollen — also sind sie 18 Jahre jung. An der Stelle bekomme ich dann regelmäßig einen Krampf in der Semantikeinheit meines Hirns. Wenn 25 mehr ist als 18, dann ist jemand, der 25 Jahre jung ist, wohl auch jünger als mit 18? Mit 36 wäre man dann gar doppelt so jung wie zur Volljährigkeit.

Wer unbedingt einen Jugendkult betreiben möchte, soll das gerne tun, aber nach Möglichkeit ohne Vergewaltigung der Sprache.

Reicht mir mal einer die Salzstreuerin?

1:41 Kein Kommentar

von kirjoittaessani

Leave a Reply